Quartalsbericht April bis Juni 2020
Sie sind hier: Aktuelles » Quartalsbericht April bis Juni 2020

Quartalsbericht April bis Juni 2020

„Wir bleiben für euch hier – Bleibt ihr für uns daheim!“ Auch für uns war die Situation ungewohnt, aber wir haben unser Bestes getan, diesem Motto gerecht zu werden.

Bis zum 27.04. betrieben wir gemeinsam mit den Maltesern, dem THW, der Feuerwehr, der Bundeswehr, der DLRG und vielen ungebundenen Helfern die Fieberstraße in Neuwied. Dort können sich alle Menschen auf Covid-19 testen lassen, die Kontakt zu erkrankten Menschen hatten. Da der Andrang in der Fieberstraße mit der Zeit geringer wurde, konnte diese am 27.04. auf einen Drive-In-Betrieb umgestellt werden und wird seitdem durch das Gesundheitsamt betrieben. Am 27.05. konnte sogar wieder ein Großteil des Materials an die Ortsvereine zurückgeführt werden, welches diese der Fieberstraße zur Verfügung gestellt haben.

Trotz Corona war es sehr wichtig, dass am 29.04. die zweite Blutspende des Jahres stattfinden konnte. Mit Maskenpflicht und vielen weiteren Hygienemaßnahmen war dies möglich und verlief reibungslos. Wir bedanken uns bei allen, die die Maßnahmen und die längeren Wartezeiten in Kauf genommen haben! Insgesamt kamen 177 Spender, von denen 24 zum ersten Mal spendeten.

Doch auch wir mussten unsere Treffen auf das Nötigste reduzieren. Deshalb versuchten wir am 04.05. zum ersten Mal einen Dienstabend online abzuhalten. Trotz ein paar technischen Schwierigkeiten funktionierte es im Allgemeinen sehr gut, sodass wir dies am 18.05. nochmal wiederholten. Dennoch waren wir alle sehr froh, als am 15.06. das erste Mal seit 3 Monaten einen Dienstabend mit Masken und ausreichendem Abstand stattfinden konnte.

Um auf alles vorbereitet zu sein, nahmen im April ein paar unserer Helfer an einer 40-stündigen Pflegehilfskraftschulung teil. Ziel dieser Schulung ist es, im Falle von überfüllten Krankenhäusern die examinierten Pflegekräfte unterstützen und einfache Tätigkeiten übernehmen zu können.

Das Rote Kreuz feiert am 24.06. seine Geburtsstunde. Seit über 100 Jahren kommen an diesem Tag tausende Rotkreuzler zusammen und beschreiten gemeinsam einen Fackelzug in Solferino, dem Geburtsort des Roten Kreuzes. Auch diese Veranstaltung kann dieses Jahr nicht stattfinden. Um dieTradition dennoch beizubehalten, trafen sich am Abend des 24.06. viele Ortsvereine, um unter den Hygienebedingungen Fackeln zu entzünden. Diese Bilder finden Sie in den sozialen Netzwerken.

 

20. July 2020 16:02 Uhr. Alter: 130 Tage