Einsatzbilanz Karneval 2017
Sie sind hier: Aktuelles » Einsatzbilanz Karneval 2017

Einsatzbilanz Karneval 2017

 

Gruppenbild DRK Helfer

Mit dem Linzer Rosenmontagszug endete für die über 30 aktiven DRK-Helfer in Linz die Karnevalssession 2017. Insgesamt kann eine positive Bilanz für die Festivitäten in der Region gezogen werden. Trotz vermehrter Transporte in umliegende Krankenhäuser zeigte sich die Stimmung auf den Veranstaltungen in und um Linz überwiegend friedlich, die Einsatzlage war größtenteils entspannt.

Während des Närrischen Wochenendes wurden an zwei Tagen 30 Patienten versorgt, von denen 7 in Krankenhäuser transportiert werden mussten. Zeitweise waren bis zu 20 Einsatzkräfte mit zahlreichen Rettungsfahrzeugen an der Einsatzstelle.
Am Rosenmontag wurden nur 3 Patienten versorgt, auch hier musste ein Patient in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Während des Zuges waren 25 Einsatzkräfte mit 6 Fahrzeugen vor Ort.
Bei vielen weiteren Diensten in Linz und der Region wurde hierüber hinaus zahlreichen Feiernden geholfen, teilweise durch Pflaster und Verbände, eine wärmende Decke oder eine kurzzeitige Betreuung bis der Heimweg angetreten werden konnte. Zudem leisteten die Helfer mit viel persönlichem Engagement zwischen den Diensten zahlreiche Stunden in ihrer Freizeit, um das Einsatzmaterial wieder für die nächsten Einsätze vorzubereiten.

In dieser Karnevalssession rückte im ganzen Rheinland besonders das Thema „Gewalt gegen Einsatzkräfte“ in den Fokus. Auch in unserer Region kommen DRK-Helfer während Veranstaltungen immer wieder in gefährliche Situationen, welche durch Sicherheitsdienste und Polizei zunächst beruhigt werden müssen, bis uns der Zugang zu Verletzten möglich ist.
Gerade aufgrund dieser negativen Erlebnisse freuen wir uns umso mehr über den Zuspruch und den Dank der friedlich feiernden Jecken und der Bevölkerung, welcher sich von einfachen Gesten über Danksagungen bis hin zu Eis-Creme und Berlinern für unsere Helfer erstrecken. Danke für die vielfältige Unterstützung die uns auf diese Weise zuteil wird!

Besonderer Dank gilt zudem den vielen DRK-Helfern, welche in ca. 800 Einsatzstunden Ihren Beitrag zu den Festivitäten leisteten, insbesondere auch den Einsatzkräften der benachbarten Ortsvereine Bad Hönningen, Unkel, Vettelschoß und Waldbreitbach. Seit Jahren funktioniert die gegenseitige Unterstützung nicht nur während des Straßenkarnevals ausgezeichnet, sodass auch größere Einsätze wie die Karnevalsumzüge durch die Region oder das Närrische Wochenende in Linz problemlos abgesichert werden können.

Die kommenden Wochen werden im Zeichen der Nacharbeiten, wie z.B. dem Reinigen, Prüfen und Auffüllen des Materials stehen, um wieder für die kommenden Einsätze bereit zu sein.

2. März 2017 17:16 Uhr. Alter: 289 Tage